Silvia Gredenberg  -  Bücher

oder gleich zum Webshop (alphab. nach AutorInnen sortiert)

Micio
Alles für die Katz'
Nur die
Puppe blieb
www.orpheus.komm! Ich bin Paula

Ein Buch für Katzenmenschen

Leseprobe

Noch ein Buch für Katzenmenschen

Leseprobe

Der Kampf um Sophie Zanger

(erste Auflage erschien lange vor Glattauers "Gut gegen Nordwind" - und ist besser)

Leseprobe
in Arbeit:

Die Menschen, die Katzen und ich

Leseprobe
ISBN 978-3-900044-11-4
POSS Verlag, Wien
€ 18,90 (inkl. MWSt)
Hardcover, etwas kleiner als A4, 36 Seiten, viele auch färbige Bilder von der Malerin selbst
ISBN 978-3-900044-22-0
POSS Verlag, Wien
€ 18,90 (inkl. MWSt)
Hardcover, etwas kleiner als A4, 56 Seiten, wieder viele auch färbige Bilder von der Malerin selbst
ISBN 978-3-850522-94-6
Ibera Verlag, Wien
€ 15,90 (inkl. MWSt)
978-3-900044-34-3
POSS Verlag, Wien
€ 18,90 (inkl. MWSt)
E-Book: € 9,99 (inkl. MWSt)
erscheint ca. Mitte 2014; Vorbestellungen ab sofort möglich
Hardcover, etwas kleiner als A4, 36 Seiten, viele auch färbige Bilder von der Malerin selbst
Inhalt:
"Liebe Leute!
Mein Mensch hat ein Buch über mich geschrieben, das kleine und große Katzenfreunde erheitern soll. Im Gegensatz zum realen Leben, in dem ich manchmal ganz schön geschimpft werde, komme ich in diesem Bändchen recht gut weg und finde mich sehr vorteilhaft dargestellt.
Und weil mein Mensch eine sehr zurückhaltende Frau ist, die gern ihr Licht unter den Scheffel stellt, nehme ich jetzt die Sache selbst in die Hand.
Ich hätte nämlich gern, dass mehrere - möglichst viele - Leute mich kennen lernen. Auch die Portraits, die mein Mensch von mir und meinen Mitkatzen gezeichnet hat, finde ich recht gut gelungen. Sogar meinen Erzfeind, den Roten hat sie ganz gut getroffen, aber so erstklassig kann man den gar nicht abbilden, dass er mir sympathisch wird.
Da es doch sehr viele Katzenliebhaber gibt, wäre es sicher eine Überlegung wert, ob man die Menschen nicht auch mit einem Buch über mich beglücken könnte.
Auf jeden Fall wünsche ich Ihnen viel Vergnügen beim Lesen und Betrachten.
Vielleicht lernen wir einander kennen!
Mit schnurrenden Grüßen
Micio"
Inhalt:
Noch ein Buch für Katzenmenschen. Fünf Katzen erzählen
einem Menschen, wie die Welt funktioniert. ;-)

Inhalt: Ein Tatsachenbericht.
Eines Tages kommt Rafael von der Schule nach Hause und findet seine kleine Schwester halbtot geprügelt im Badezimmer. Was ist passiert? 
Im Zuge eines Obsorgestreites um die Kinder werden Rafael und Sophie von ihrer Mutter in deren Heimat Brasilien entführt. Das Buch handelt von der schwierigen Suche des Vaters nach seinen entführten Kindern. Es berichtet über die Irrwege der Kinder infolge der Ignoranz der Behörden, Beamten und der Geldgier einiger Anwälte. Die Kinder landen schließlich bei deren Tante mütterlicherseits, wo sie unter unmenschlichen Bedingungen leben müssen und unablässig misshandelt werden. Dem Vater sind die Hände gebunden, da er nichts über den brasilianischen Aufenthaltsort seiner Kinder weiß. Noch im Nachhinein muss er sich gegen unzählige Vorwürfe zur Wehr setzen. 
Sophie stirbt an den Folgen dieser Misshandlung. „Nur die Puppe blieb“, ergreifende Geschichte über die Entführung und Misshandlung der Kinder von Sascha Zanger.
Inhalt:
Spannungs- und lustgeladener Briefverkehr vor dem Hintergrund einer all das verbietenden religiösen Erziehung sowie vor dem Hintergrund des maskierten Taktierens zu asten einer ehrlichen Beziehung zwischen Mann und Frau – Arthur, alias Orphee und Olivia.
Die Geschichte beginnt mit einem sich eher zufällig entwickelnden Austausch über das gemeinsame Interesse an der Aktmalerei und steigert sich in bereits kurzer Zeit zu einer von erotischen Gefühlen bis hin zu heißer Begierde getragenen intensiven Liebesbeziehung.
Aber genau diese Gefühle, dieses körperliche Verlangen, das sich vor allem auf Grund der Entfernung der beiden Hauptfiguren einstellt, bringt Olivia in stetige Konflikte mit ihrer ehemals strengen, den körperlichen Genuss verbietenden, katholischen Erziehung.
Olivia ist hin- und hergerissen zwischen Lust und Anstand, zwischen Euphorie und Leid, weil es keine real lebbare Zukunft für diese Beziehung gibt. Sie leidet auch unter der maskierten Begegnung zwischen Mann und Frau, die sich beide in ihrem So-sein nicht zuzumuten wagen.
Dennoch: die erotischen Fantasien von Orphee und Olivia steigern sich ins Unermessliche, das Verlangen wird stärker und stärker.
Olivia sucht verbissen einen Ausweg aus ihrem Korsett aus Selbstbetrug, Maskierung und Angst vor den eigenen Gefühlen. Als sie auch Arthur  zu mehr Offenheit und Bekenntnis bewegen will, bestätigt sich ein bereits lang von ihr gehegter Verdacht ...
Unverwechselbar ist die Sprache, sowie das Stilmittel, in dem das Buch geschrieben ist.
Eine Auseinandersetzung mit der noch vielerorts gepflogenen rigid-katholischen Erziehung wird von einem versöhnlichen Schmunzeln begleitet.
Die einfühlsamen, blumig und phantasiereich gestalteten verbal-erotische Ausdrucksformen sind streckenweise sehr witzig. Die Übersetzung mutiger erotischer Bilder in eine weiche, lyrische, aber dennoch punktgenaue Formulierung sexueller Handlungen und Wünsche bereiten allen, die aufgeschlossen sind gegenüber Brüchen gesellschaftlich auferlegter Tabus, ein kurzweiliges Lesevergnügen. Das Buch ist mit Illustrationen, die auf die jeweiligen Textstellen abgestimmt sind, im wahrsten Sinne des Wortes „untermalt“.
Inhalt:
Das ist ein Bild von meinem Menschen, schön, nicht?
Sie heißt Silvia Gredenberg und ist nicht nur ein Hunde- und Katzenmensch, sondern auch Malerin und  Schriftstellerin. Um mich und alle Katzen in ihrer Umgebung ernähren zu können, übt sie seit Beendigung ihrer Studien (Grafik, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften) den Beruf als Steuerberaterin und Wirtschaftscoach aus. Dies garantiert stetes Wohlbehagen für uns Tiere, die wir sie auf Schritt und Tritt sowohl im Privat- als auch Berufsleben begleiten.
Der Ausbruch aus formaljuridischen Denkmustern gelingt ihr durchs Schreiben und die Malerei.
Wenn du sie näher kennenlernen möchtest, dann klick auf www.kunst-akt.com
Hol dir auch ihre beiden Katzenbücher: „Micio“ und „Alles für die Katz’“