Leseproben     Rudolf Reischütz

"Stärker als das Schicksal ist die Liebe"


Geburtstag eines Alten

Erst gestern war’s – vor fünfzig Jahren
da bandest Du mit rosa Schleifen
zarte Briefchen -
ein’s mit blonden Haaren!

Heut’ sitzt Du da -
vielleicht noch fünfzig Jahre
und bündelst Arztbefunde
und hast graue Haare.

Was gestern war,
das soll uns heut’ nicht drücken!
Heut’ woll’n wir fröhlich sein
und fest zusammenrücken.



Liebesgeflüster

Spür’ ich den Hauch des Windes,
gedenk’ ich Dein.
Trifft mich ein Schwall des Regens,
oder der Sonnenschein.
So spürt mein Herz,
Du sprichst mit mir!

Seh’ ich das erste Frühlingsgrün, die bunten Wiesenblumen,
der Vögel Liebeslieder, der Bienen tiefes Brummen,
leb’ ich für Dich und sprech’ mit Dir!
Auch wenn der Frost die Bäche friert,

der Schnee bedeckt die Felder,
Das Leben seine Kraft verliert,
da schweigen auch die Wälder.
Da hört man unser Zwiegespräch
am fernen Sternenhimmel.

Ende der Leseprobe