"Wiens Straßenbahn und ihre Straßenbahner"  (Sambs - Steczowicz)

Seit 29. September 2009 erhältlich.  

Sambs U1

"Wiens Straßenbahn und ihre Straßenbahner"

(Prof. Johann Sambs, Peter Steczowicz)

Über die Wiener Straßenbahn gibt es eine große Anzahl von Büchern, die sich aber überwiegend mit Fahrzeugen und Strecken befassen. Dieses Buch möchte keineswegs diese Fachliteratur ersetzen. Sein Ziel ist es vielmehr, vorrangig auf jene Menschen Bedacht zu nehmen, welche im Dienst dieses Verkehrsmittels standen bzw. auch heute noch stehen. Sie haben die kulturelle Entwicklung Wiens ganz wesentlich beeinflusst, sodass ihnen mit diesem Buch ein Denkmal gesetzt werden möge. 

Aus "Zum Geleit" von Werner Faymann:

"Für viele Wienerinnen und Wiener waren und sind unsere Straßenbahnen Teil des täglichen Lebens. Sie prägen nicht nur das Stadtbild, sondern bringen uns verlässlich zur Arbeit, in die Schule, ins Kino oder Theater, zum Einkaufen oder einem Treffpunkt mit Freunden. Die Tramway bringt auch viele Gäste unserer Stadt, ob Geschäftsreisende oder Touristen, an die schönsten Plätze von Wien – sei es vom Sightseeing an der Ringstraße direkt zum Heurigen in Nußdorf, oder vom Bummel in der Innenstadt hinaus in den Prater. Die Fahrerinnen und Fahrer der Wiener Linien sind dabei oft die ersten Auskunftspersonen für Wienreisende. Die geduldige Erklärung, wie man am besten nach Schönbrunn oder zum Riesenrad kommt, bleibt dann vielen in Erinnerung."

Text auf der Umschlagrückseite: 

Sambs U4

"Straßenbahnen sind aus dem Stadtbild Wiens nicht wegzudenken. Ein großer Teil der Bevölkerung nutzt sie gern und häufig, und besonders Touristen schätzen es, praktisch ganz Wien aus der ersten Reihe zu besichtigen.

Die Entstehung des heutigen Wiener Straßenbahnnetzes begann 1865 mit der Pferdebahn, die erst von der Dampf-Tramway und danach von der „Elektrischen“ abgelöst wurde. Dieses Buch erklärt alle Entwicklungsschritte. Ebenso werden auch interessante Begebenheiten rund um die Bim (wie man sie in Wien liebevoll bezeichnet), ihre Fahrer und andere Mitarbeiter sowie Fahrgäste erzählt.

Die Autoren wünschen viel Freude beim Stöbern in der Geschichte einer Wiener Institution, um die uns viele Städte inzwischen beneiden."

Krone






















Format: A4, Hardcover (fadengebunden), 366 Seiten, über 300 Abbildungen (sw),
Gewicht 1,3 kg, in Klarsichtfolie eingeschweißt
Preis: Euro 38,- (inkl. 10 % MWSt) zzgl. Versandspesen

BuchhändlerInnen:
Bitte vor Bestellung zwecks Rabatt-(Kommissions)Vereinbarung mit dem Autor Kontakt aufnehmen!


Bestellbar u. a. direkt beim Autor Sambs
per E-Mail: sambs(at)gmx.at (wird zumindest wöchentlich abgerufen; 
wenn Sie eine E-Mail-Adresse anklicken, macht ein leeres Mail auf - Sie müssen nur noch das (at) durch ein @ ersetzen.)
Oder telefonisch: (Wien) 01-486 12 60 (auch Anrufbeantworter)
Bei Vorauskasse entfällt die Nachnahmegebühr:
Bank Austria, Blz 12000, Kto. 00730 216 363, Johann Sambs

Außerdem erhältlich bei allen BuchhändlerInnen auf Bestellung, sowie:

Museums-Shop – Technisches Museum Wien (www.tmw.at), 
1140 Wien, Mariahilfer Str. 212;
Museums-Shop: Mo-Fr 10-18.00, Sa/So 11-18.00; Tel.: 01-899 98-0;
E-Mail: museumsbox(at)tmw.at

Auch erhältlich bei den Informationsstellen der Wiener Linien
(ev. anrufen, ob es in Ihrer Liebings-Filiale vorrätig ist - Tel.: 7909-100):

Adresse
Öffnungszeiten
U-Bahn Station Mo. - Fr. Sa, So., Ftg.
U1, U3 1., Stephansplatz 6.30-18.30 8.30-16.00
U1, U2, U4 1., Karlsplatz 6.30-18.30 8.30-16.00
U1, U2 2., Praterstern 6.30-18.30 8.30-16.00
U3, U6 6., Westbahnhof 6.30-18.30 8.30-16.00
U3, U4 3., Landstraße 6.30-18.30 -
U2 9., Schottentor, 6.30-18.30 -
U6 12., Philadelphiabrücke, 6.30-18.30 -
U6 21., Floridsdorf, 6.30-18.30 -
                   
Präsentation war:  Donnerstag, 5. November 2009, 18.00 Uhr -
Räumlichkeiten der Maturaschule Dr. Roland, 1070 Wien, Neubaugasse 43